Marx-Engels-Stiftung
Nächster Termin:
„Die Enkel fechten’s besser aus ...“
Was aus den Erfahrungen der DDR-Ökonomie zu lernen ist

mit Prof. Dr. Erika Maier, Prof. Dr. Jörg Roesler, Helmut Dunkhase
Sa, 9. Juni, Duisburg, Haus Kontakt, Scharnhorststr. 32, 11-17 Uhr
» Weitere Termine und Informationen
 

Home

Termine

Interview
45 Jahre MES

Frühere Veranstaltungen

Mediathek

Mitglieder stellen sich vor

Projekt Klassenanalyse

Beiträge

Debatte

Satzung

Kontakt/Impressum

Datenschutz

Links

Marxistische Blätter

jungeWelt

UZ

Sitemap
 

Mitglieder der Marx-Engels-Stiftung stellen sich vor

» zurück zur Übersicht

Raimund Ernst

Raimund Ernst
Havixburgweg 2 A
48147 Münster
Tel. 0251-27 36 28
Email: info@raimundernst.de


geb. 1945

1966-1973 Studium der Osteuropäischen, der Mittleren und Neueren Geschichte sowie Slavistik; abgeschlossen als Magister mit der Arbeit „Die Nordwestslaven und das fränkische Reich“, Duncker&Humblot, (West-)Berlin 1976

1968-1989 Mitarbeit am Forschungsprojekt „Glossar zur frühmittelalterlichen Geschichte im östlichen Europa“ zunächst als studentische Hilfskraft, dann als wissen- schaftlicher Angestellter und verantwortlicher Redakteur (3 Bände im Druck erschienen; Verfasser von diversen Artikeln)

1988/89 Einstellung der Förderung des Forschungsprojektes und ein vom Land NRW verhängtes Berufsverbot führten zum Verlassen der Universität Münster

1990-1992 Umschulung zum Versicherungskaufmann

1992-2012 Tätigkeit als selbständiger Finanz- und Versicherungsmakler; Schwerpunkt: Beratung und Betreuung von Heil- und Heilnebenberufen

2013 ff. Selbständiger Berater und Coach

seit 1969 Mitglied der DKP; bis 1989 Funktionen auf Kreis- und Bezirksebene

seit den 90ern Mitglied in der Marx-Engels-Stiftung e.V.

Schwerpunkte meiner Arbeit inkl. Vortragstätigkeit:
• Geschichte Russlands und der Sowjetunion
• Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung
• Theorie von der Geschichte und ihre Bedeutung für die Geschichtsschreibung und die historische Erinnerungsarbeit
• Vortragstätigkeit zur Geschichte der Ukraine
• Dreiteilige Vortragsreihe „Ein Jahrhundert wird besichtigt“ zu den drei die Epoche bestimmenden Jahren 1917 – 1945 - 1989


nach oben